Unser Ginseng-Berater ist für Sie da: ☏ 05521-8490204

Sammlung: Ginseng

Koreanischer Ginseng (Panax ginseng C. A. Meyer) 인삼

Koreanischer Ginseng, Panax ginseng C. A. Meyer, koreanisch Insam 인삼, ist eine der bestuntersuchten Pflanzen weltweit. Ginseng-Forschung wird vor allem in Korea, China, Japan und den USA betrieben.

Panax bedeutet Allheilmittel. Das trifft, was Koreaner seit Jahrtausenden wissen: Ginseng hilft, gesund zu bleiben und lange gesund zu leben (Vorbeugung), aber auch bei vielerei Krankheiten.

Koreanischer Ginseng ist eine Berg- und Waldpflanze. In der Natur wächst sie im höheren Mittelgebirge und im Wald. Für eine gute Qualität benötigt er heiße Tage und kalte Nächte und den richtigen Boden. Deshalb kauft man ihn am besten nur, wenn die Herkunft Korea oder China ist. Der Anbau von Ginseng ist sehr aufwändig und Handarbeit. Und der Ginseng-Bauer benötigt viel Geduld bis er die Früchte seiner Arbeit ernten kann. Guter weißer Ginseng wird nach vier Jahren geerntet. Ginseng, der roter Ginseng werden soll, muss dagegen sechs Jahre wachsen, wenn er dieselbe Qualität haben soll.

Die Hauptwirkstoffe des Ginseng heißen Ginsenoside. Sie sitzen in der Wurzel und den Beeren. Je mehr davon enthalten sind, desto höher ist die Qualität. Neben der kräftigen Hauptwurzel gibt es kleine Haarwurzeln. Die Haarwurzeln enthalten mehr Ginsenoside als die Hauptwurzel. Sehr gute Ginseng-Firmen geben deshalb für ihre Produkte das Verhältnis von Haupt- zu Nebenwurzel an.

Früher wurden die Ginsenoside nach DAB (Deutsches Arzneibuch) angegeben. Das trifft noch auf die früher zugelassenen frei verkäuflichen Ginseng-Arzneimittel zu. Inzwischen werden die Ginsenoside nach Pharm Eu (Europäisches Arzneibuch) einheitlich angegeben in den Gisenosiden Rg1 und Rb1 mg/g. Leider sind diese Werte nicht miteinander vergleichbar.

Auch die Werte für weißen und roten Ginseng sind nicht direkt vergleichbar. Beim roten Ginseng werden die Ginsenoside Rg1, Rb1 und Rg3 in mg/g angegeben. Der Grund liegt darin, dass sich durch die Dämpfung der natürlichen Ginsengwurzel das Ginsenosid Rg3 stark anreichert.

Welcher Ginseng ist der bessere?

Darum tobt der Streit auch in Korea. Dafür gibt es zwei Gründe.

Links: weiße vierjährige Ginseng-Wurzel getrocknet. Rechts rote sechsjährige Ginseng-Wurzel, getrocknet und gepresst

IMG_0863.jpg

Durch die stärkere Konservierung wurde das damals wichtigste Exportgut der Koreaner besser geschützt. Deshalb dauerte es nicht lange, bis der koreanische Staat ein Monopol auf den roten Ginseng erhob. Dieses Staatsmonopol überlebte Jahrunderte. Der Staat garantierte durch dieses Monopol die Qualität. Dieses Monopol existiert nicht mehr. Jetzt darf jeder roten Ginseng herstellen, so wie er das möchte. Aber die Meinung zum roten Ginseng ist seitdem weit verbreitet: roter Ginseng sei der bessere Ginseng.

Außerdem reichert sich bei der starken Konservierung das Ginsenosid Rg3 stark an. Über die genauen Wirkungen der einzelnen Ginsenoside ist aber bislang sehr wenig bekannt. Wichtig ist vor allem, dass die Wirkung des koreanischen Ginseng von allen Ginsenosiden gemeinsam bewirkt wird. Die Vielfalt der inzwischen 34 bekannten Ginsenoside erlaubt die adaptogene (regulative) Wirkung.

Weitere Informationen

Ginseng-Wirkung

  • schafft Kraftreserven für Körper & Geist
  • erhöht die Belastbarkeit
  • verbessert die Konzentrationsfähigkeit
  • erhöht die Leistungsfähigkeit
  • beugt Streß und Umweltbelastungen vor
  • stärkt die Widerstandskräfte
  • verbessert die Regenerationsfähigkeit
  • beschleunigt die Genesungszeit
  • wirkt allgemein vitalisierend
  • verbessert das Wohlbefinden

(gilt für die als Arzneimittel zugelassenen Ginseng-Produkte)

12 Produkte